nix Skiklub „Niederrhein” e. V.
Duisburg - Hamborn
Aktuelles:... Letzte Aktualisierung am 8.01.2018

Nordic Walking

Näheres unter „Nordic Walking”

Lauftreff mittwochs:   15.30 – 16.30 Uhr.

Die Teilnehmer des letzten Lauftreffs haben beschlossen, dass die Anfangszeit auf 15:30 Uhr vorverlegt wird.

Unter Links findet ihr einen interessanten Link zur Sicherheit beim Skifahren!

Jahreshauptversammlung

Die Jahreshauptversammlung wird am 13. März 2018 um 20:00 Uhr im Brauhaus Walsum stattfinden.

Unsere Skifreizeit im Pitztal vom 14. bis 21.01.2018

Bei hoffentlich herrlichem Wetter und besten Schneeverhältnissen wollen ca. 21 Teilnehmer eine schöne Skiwoche im „Hotel Seppl in Weiswald” verbringen.

Skifahrt2017

..Ein Foto aus 2017

Das Skihüttenfest ist schon Vergangenheit!!!

Obwohl wir diesmal kein großes Programm geboten kamen, war es ein sehr schönes gemütliches Fest zum Jahresabschluss. Bild
Eine Gelegenheit sich mit Bekannten und Freunden zu treffen. Bild
Das Tanzen zu üben.. Bild
und Jubilare zu feiern!!

Aktivtage im Hunsrück

Wir hatten wunderbare Aktivtage mit überaschend gutem Wetter. Wir konnten alle geplanten Aktivitäten durchführen, ohne von Regen behindert zu werden. Auch der Aufenthalt im Hotel Wildenburger Hof war sehr schön.
Frau Wannemacher und ihr Team verwöhnte uns mit leckeren regionalen Spezialitäten. Schon nach unserer Ankunft und dem Empfang bei Kaffee und einem Spezialtorte des Hauses wanderten wir zur Wildenburg mit Aussichtsturm. Der herrliche Rundblick lohnte den Aufstieg. Im Abendlicht ging es über den Felsenpfad Richtung Mörschieder Burr zurück zum Abendessen ins Hotel.
Nach einem sehr guten Frühstück ging es zu unseren einzelnen Unternehmungen. Dies waren 2 Wanderungen auf Traumschleifen, dem Köhlerpfad und dem Mittelalterpfad bei Herrstein. Eine sehr interessante Führung durch die mittelalterliche Stadt Herrstein schloss sich dem Mittelalterpfad an. Im Burgverlies von Herrstein wurde der Schinderhannes gefangen gehalten.
Als Ausgleich zum Wandern wurde die Flugausstellung Hermeskeil und das Feuerwehrmuseum ebenfalls in Hermeskeil besucht. Beeindruckend waren die vielen berühmten Flugzeuge, die auf einem 75000 qm grossen Gelände zu sehen sind. Zum Beispiel sind Starfighter, die "Comet 4" und die JU 52 zu sehen. Dieses Flugmuseum ist wirklich sehr sehenswert! In eine Ausstellungshalle kann man verschiedene Flugzeugantriebe von einfachen Motoren über Sternmotoren, 18-Zylindermotoren von Mecedes Benz und russische 42-Zylindermotoren bis zum großen Strahltriebwerk von Rolls-Royce sehen.
Den Höhepunkt bildete der Besuch der nunmehr drittlängsten Fußgängerhängebrücke der Welt, der Geierleybrücke. Eine zeitlang war es die längste ihrer Art. Sie ist sehr beeindruckend mit ihren 360 Meter Länge und ca. 100 Meter Höhe über Grund.
gif Alle, auch die von Höhenangst betroffenen Mitstreiter überquerten die Brücke! Auf der Geierleyschleife durchquerten wir die Schlucht des Mörsdorfer Baches unter der Brücke hindurch, um zurück zum Ausgangspunkt zu gelangen.
Es waren also rundherum interessante, gemütliche, unterhaltsame und schöne Tage in Kempfeld im Hunsrück. Eine Nachahmung mit Aufenthalt im Wildenburger Hof ist wärmstens zu empfehlen.

Herbstwanderung am 08. Oktober 2017

Liebe Mitglieder,
unsere jährliche Tageswanderung führte uns am 8. Oktober zur Dhünntalsperre ins Bergische Land. Auf dem Weg zur Wanderung besichtigten wir die ehemalige Papiermühle „alte Dombach“ in Bergisch Gladbach. Die Papiermühle ist ein LVR – Industriemuseum.

gif

Alle Teinehmer lauschten aufmerksam den sehr interessanten Ausführungen unserer charmanten Führerin.
Nach anfänglichen Eröffnungsschwierigkeiten fühlten sich alle doch sehr wohl im Musemskaffee.
Danach ging es auf Wanderschaft um den Obersee der Dhünntalsperre

gif

Im „Hotel Meyer“ fand bei einer leckeren Mahlzeit und in bester Stimmung ein wunderbarer Wandertag seinen Abschluss.
Der Reisebus brachte uns mit kleinen Schwierigkeiten wieder nach Walsum zurück. Das wäre wieder eine andere Geschichte...

2. Radtour am 11. Juni...

war ein wunderschönes, gemütliches Event! 22 Teilnehmer fanden sich fast pünktlich am Treffpunkt in Haldern ein. Dann ging es über folgende Punkte weiter: Haus und Kloster Aspel, Restaurant "Jonkhans", vorbei an der Vehlinger Windmühle, Restaurant zur Linde mit Aufenthalt, Wasserburg Anholt, Zunftkapelle, entlang der Bocholter Aa zum Restaurant "Brüggenhütte".
Dort machten wir eine längere Pause. Es gab eine große Überraschung: unser Ehrenvorsitzender Günter und Jutta haben uns mit einer Runde Genever erwartet. Über Isselburg fuhren wir zurück nach Haldern zum Ausgangspunkt. Im Hotel Doppeladler trafen sich die mit der größten Ausdauer zu einem gemeinschaftlichen Abendessen. Dies war ein schöner Ausklang einer gelungenen Radtour. Vielen Dank an den Organisator Wolfgang und dessen Helfer Ulf!

Mehr über weitere Veranstaltungen unter „Rückblicke”


gif

.